top of page
Suche
  • Autorenbildnannieppner

Kinder brauchen Tiere

Warum der Umgang mit Pferden so wertvoll für Kinder ist.




Gerade für Kinder bietet der Umgang mit Pferden einen besonderen Mehrwert. Neben Empathie und Verantwortungsbewusstsein, bietet der regelmäßige Kontakt zu Pferden die Möglichkeit eine Bindung einzugehen. Es kann neben der Familie und Freunden ein*e weitere*r Beziehungspartner*in sein. Im Falle von Kindern mit Bindungsabbrüchen und Bindungstraumata, kann das Pferd erstmals eine stabile, sichere Bindung bieten.


Pferde begegnen Kindern völlig wertfrei. Sie lesen deren Körpersprache und entscheiden dann, ob eine Gefahr von ihnen ausgeht, bieten aber im Falle von Sicherheit immer Kommunikation und Beziehung an.





Der Umgang mit Pferden bietet Kindern eine breite Palette an Wahrnehmungs- und Sinnesreizen, die einer gesunden Entwicklung in vielen Bereichen förderlich ist. So werden die taktile Wahrnehmung (Fühlen), als auch die vestibuläre (Gleichgewicht) und propriozeptive Wahrnehmung ((Tiefenwahrnehmung) Organe, Gelenke, Muskeln, Sehnen) gefördert. Basis dessen was die sensorische Integration, also Sprachverständnis, Sprechen, Schreiben, Körperkoordination, Konzentration, Feinmotorik aber auch Sicherheit, Selbsteinschätzung, Beziehungsfähigkeit, Autonomie und vieles mehr, ist.


Wer ein Pony oder Pferd von 200 Kilo und mehr bewegt, der/die kann etwas schaffen. Kann sich behaupten, kann Kompetenzen entwickeln. Das stärkt den Selbstwert, die Selbstbestimmung und das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.





Dies ist nur ein Ausschnitt dessen, was in der Reittherapie, in der Frühförderung mit dem Pferd, im Coaching und der pädagogischen Intervention mit Pferden geleistet werden kann. Weitere Infos findest du unter dem Reiter Pferdegestützte Interventionen und im Beitrag "Von der Beziehung zwischen Menschen und Pferden". Wenn du Fragen dazu hast oder Termine vereinbaren möchtest, dann melde dich gerne bei mir.



10 Ansichten0 Kommentare

댓글


bottom of page