top of page
Suche
  • Autorenbildnannieppner

Erholung nach dem Urlaub




Im Urlaub erhole ich mich. Klar. Dafür fahre ich ja in den Urlaub.


Aber warum ist das so? Was genau hilft mir dabei mich zu erholen? Welche Elemente tragen zur Erholung bei? In welchen Situationen habe ich mich besonders wohlgefühlt?


Ich reflektiere meinen Urlaub, um dann zu schauen was davon ich auch in dieser oder ähnlicher Form im Alltag umsetzen kann.


Im letzten Jahr lag mein Fokus sehr auf Entspannung. Ich nahm mir mit jeden Morgen auf dem Balkon Morgenseiten zu schreiben.


Aktuell versuche ich viel für meine Gesundheit zu tun. Ich habe gelesen, dass das Immunsystem schon im Sommer gestärkt wird und so einem Kollaps unserer Abwehrkräfte wie im letzten Winter möchte ich möglichst entgegen wirken. Ein gesunder Körper ist die Basis für mentale Gesundheit.


In diesem Jahr habe ich auf jeden Fall festgestellt wie gut mir kaltes Wasser tut. Es belebt und erfrischt, setzt kleine Reize beim Immunsystem, sorgt für eine bessere Durchblutung, und reduziert Entzündungen. Anfangs ist es eine Überwindung, aber auch eine gute Übung, um die Komfortzone zu verlassen und Schrittweise Grenzen auszudehnen. Es fördert die mentale Stärke etwas zu tun, vor dem der Körper eigentlich gerne weglaufen würde.

Zuhause gibt es leider keinen Gebirgsbach. Aber frischen Morgentau und Regennasses Gras (siehe auch Tautreten nach Kneipp), einen kleinen Bach und die Dusche im Bad lässt sich auch kalt einstellen.


Welche Eigenschaft oder Handlung hast du dir aus dem Urlaub mitgenommen, um das Wohlbefinden des Urlaubs in den Alltag zu transportieren?

1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page